Logo der Universität Wien

Historische Szenen

Über den Mauerrand schauen: Eine andere Sichtweise ermöglicht neue Möglichkeiten der Erfassung historischer Ereignisse

SchülerInnen können sich in die Geschichte hineinversetzen und sie dabei erleben und erfahren. Komplexe Themen werden mit der eigenen Persönlichkeit verbunden und bleiben damit nichts Abstraktes oder Äußerliches mehr.

  • Mögliche Inhalte sind der Umgang mit Konflikten, das Nachempfinden von Situationen anderer Menschen oder das Nachstellen historischer Situationen. Durch den offenen Ausgang des Spiels und den Vergleich mit der historischen Realität kann ein tieferes Verständnis für Entscheidungen oder gesellschaftliche Kräfteverhältnisse erzielt werden.
  • Im Vorfeld der szenischen Darstellung sollte das jeweilige Thema intensiv bearbeitet werden.
  • Die Vorlagen für historische Szenen können an authentische Texte gebunden sein oder Situationen bzw. Schicksale darstellen. Sowohl die Erarbeitung der textlichen Grundlage durch die Lerngruppe als auch Stegreifspiele sind mögliche
Fachdidaktikzentrum Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung
Universität Wien

Berggasse 7
1090 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0